Die bekanntesten Mittel, wie man Schnecken ganz einfach loswerden kann :-).


Mann/Frau nehme,
Holzwolle, Algenkalk, Feinsand, Sägemehl, Sand, Fichtennadeln, Asche, Backpulver, Steinmehl, Kaffeelösung, Kaffeesatz, Drahtgewebe, Maiglöckchensaft, Salbeiöl, Zimt, Begonienbrühe, Gerstengrannen, Muschelbruchstücke, Dekormulch, Kies, Wellpappe, Baumrinde, Basaltmehl, Nematoden, zerkleinerte Eierschalen, Grapefruchtschalen, Tannenzapfensud, Niemsamen, Nagelreihen, Strombänder, Ätzkalk, Kupferbleche, Zäune aus PET, Blechzäune, Abschreckende Düfte von Holunder, Tomaten, Thymian, Knoblauchpräparate, Chilipulver, Branntkalk, Hefetabletten, Moosextrakt, Lebermoosextrakt, Jauche aus Brennnessel, Schneckenjauche, Indische Laufenten, Kokosmatten, und Bierfallen um den Schleimern Herr zu werden.

Zum Schluss werden die Schnecken dann doch vergiftet, gesammelt, zerschnitten, versalzen, ersäuft oder verbrüht. Die tierlieben Zeitgenossen werden die Spanische Wegschnecke vielleicht auch im Kühlschrank einfrieren um ihr Gewissen etwas zu beruhigen.

Der Versuch, das Gemüse mit so genannten "sicheren Schneckenzäunen" zu schützen geht meistens so aus:                                     

 

                                                      

 Hier sehen Sie, warum das schief gehen muss!

                                                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnecken kriechen sogar über Rasierklingen, ohne sich zu verletzen. Live auf youtube.

http://www.youtube.com/watch?v=ALWE-zyGspQ&context=C417a8baADvjVQa1PpcFPz6hjs56p5efdbyLog9bQy-6WTKqSf8tU=


 

 


Hier ist deutlich zu sehen, worüber Schnecken garantiert nicht kriechen, nämlich über Salz.


Nach über 8 Monaten ist das Salz immer noch in einer ausreichenden Menge vorhanden.

Trotz viel Regen hat sich das Salz durch den Regenschutz kaum aufgelöst.

 

 Auf der Seite "Schneckenkorn-Biozide" finden Sie Informationen zur Chemie (Schneckenkorn) im Garten.